Geschichte

Der Kuckucksmarktverein Braach e.V. ist entstanden im Rahmen der Dorferneuerung
mit finanziellen Mitteln des Landes Hessen und der Stadt Rotenburg
um den Selbstvermarktern aus der Region rund um Rotenburg
eine Verkaufsfläche zu bieten.

Die Vereinsgründung des Trägerverein fand im Jahre 1994 statt.
Bei der Gründung waren viele Interessierte anwesend.
Erster Vorsitzender wurde Ortsvorsteher Hans Axt.
Unterstützt wurde das Vorhaben durch den damaligen
Leiter des städtischen Verkehrsamt Herrn Manfried Gesemann und dem Leiter des städtischen Bauamtes, Herrn Gerhard Klöpfel, der bis zum heutigen Tage dem Vorstand des Vereins als Beisitzer angehört.

Nach einer Vorbereitungszeit von 10 Monaten konnte der erste Markt am 27./28. Mai 1995
mit einer feierlichen Einweihung und mit ca. 20 Anbietern eröffnet werden.

Heute hat der Markt ein breit gefächertes Angebot
in ca. 90 Ständen welches außer Wurst, Käse, Obst und Gemüse
Handwerkliches bis hin zum Kunsthandwerklichen und Bastelarbeiten umfasst.
Rahmenprogramme wie Live-Musik und Kinderbeschäftigung
werden regelmäßig geboten.

Aus den finanziellen Mitteln des Vereines wurden Verkaufsbuden,
Schirme und auch das 18 x 8m große Zelt angeschafft.

Im Jahr 1998 wurde das Grillhaus errichtet.
Eigenmittel des Vereins und ein Zuschuss aus der Dorferneuerung machten dies möglich.
Eine Doppelgarage als zusätzlicher Lagerraum wurde aus
eigenen Mitteln im Jahr 2000 aufgestellt.

Im Jahr 2002 wurden vom Braacher Künstler Martin Schaub
die tanzenden Marktfrauen erschaffen.
Diese konnte der Kuckucksmarktverein erwerben und sie wurden von
Herrn Schaub auf dem Marktgelände aufgestellt.

Im Mai 2005 wurde das 10-jährige Jubiläum gefeiert.

Im Mai 2006 hatte der Kuckucksmarktverein die Bevölkerung von Braach und den Magistrat eingeladen zur Übergabe und Einweihung des vom Verein gestifteten neuen Spielplatzes. Der Bauhof der Stadt Rotenburg baute die Spielgeräte auf.

Der 100. Kuckucksmarkt wurde im August 2012 begangen.

Der Kuckucksmarkt Braach e.V. feierte im Mai 2015 sein 20-jähriges Jubiläum.

Im Mai 2015 investiert der Kuckucksmarktverein in das Grillgebäude und lässt eine professionelle Rauchabsaugung einbauen. Damit werden die Arbeitsbedingungen im Grill entscheidend verbessert.

Im Herbst 2015 erwarb der Kuckucksmarkt einen  53 Jahre alten Trecker
Fendt Fix 2 und restaurierte diesen vollständig im Winterhalbjahr
2015/ 2016 in über 300 Stunden  Eigenleistung. Beteiligt waren hier Horst Hopf, Klaus Schwanke,  Wolfgang Gruber, Thorsten Metz und der Vorsitzende Hartmut Freitag.
Er dient jetzt als Zugfahrzeug auf dem Marktgelände und mit oder ohne Anhänger auch als Werbeträger.
Im Umland und bei Festumzügen ist das Gespann auch zu sehen.

Im Frühjahr 2016 erstellte der Kuckucksmarktverein in Eigenleistung auf dem
Gelände ein Blockbohlenhaus zur weiteren Lagerung des Inventars.

Ebenfalls entwarf der Verein eine Vereinsfahne, die jetzt den Kuckucksmarkt
auf dem Kuckucksmarktgelände und im Ort bewirbt und es wurden die
allgemeinen Werbetafeln und Banner überarbeitet und erneuert.

Im Oktober 2016 stellt der Kuckucksmarkt einen neuen Besucherrekord von
geschätzten 10.000 Besuchern auf.
 
Im Frühjahr 2017 wird das durch Zukauf auf 21 Meter erweiterte Zelt
in Zusammenarbeit mit dem Bauhof der Stadt Rotenburg mit einem Pflaster
unterbaut. Hierdurch hat das Zelt jetzt einen festen Boden der gefahrlos
begangen werden kann sowie innenliegende Steckdosen. Das angrenzende Gelände wurde ausgeglichen und durch einen neuen Unterbau auch bei Nässe begehbar gemacht.
Das Gesamtgelände ist damit für jegliche Veranstaltung ausgelegt.
Ebenfalls wird auf dem Gelände ein neuer Stromverteiler angeschlossen, wodurch etwaige Überlastungen des Stromnetzes bei Veranstaltungen nicht mehr vorkommen sollen.

Der Kuckucksmarktverein entwirft im Frühjahr 2017 ein eigenes Wappen und präsentiert dieses am Marktwochenende 24.+25.06. Danach wurde das Wappen anläßlich der Wappenparade zum Heimat- und Strandfest in Rotenburg erstmals der breiten Öffentlichkeit präsentiert.  

Der Vorstand:

Vorsitzender:      Hartmut Freitag

2.Vorsitzender:   Hendrik Gerllch

Kassierer:           Siegfried Brell

Schriftführer:      Thorsten Metz

Beisitzer:            Gerhard Klöpfel

Anbietervertreter:  Lydia Balk, Sarah Bittner, Bernhard Wagner

Marktbesucher kommen aus ganz Nordhessen und Thüringen, der Bekanntheitsgrad
und das Einzugsgebiet geht über den Umkreis von 100 km hinaus.

Der Markt erfreut sich nach wie vor einer großen Beliebtheit und lädt ein zum

ERLEBEN, EINKAUFEN UND TRATSCHEN